Motorrad-Fahrverbote an Sonntagen!?

Foto: Bauerstock

Der Bundesrat hat einen Beschluss verfasst, der das Motorrad und seine Fahrer hart treffen könnte: Um den Lärm zu reduzieren, will man den einzelnen Bundesländern Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen. Zudem sollen die maximalen Geräuschemissionen begrenzt werden!

Drohen dem Motorrad und seinen Fahrern tatsächlich Fahrverbote? Geht es nach dem Willen des Bundesrats, dann wird der Kampf gegen Lärm, der durch Biker erzeugt wird, in Zukunft intensiviert. Im Beschluss, der am 15. Mai 2020 verfasst wurde, hat man nun festgehalten, dass man den Bundesländern beschränkte Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen ermöglichen will. Besonders freie Tage mit gutem Wetter locken viele Motorradfahrer auf die Straßen – bevorzugt im ländlichen Bereich. Die nun ins Gespräch gebrachten Fahrverbote könnten dem nun ein Ende bereiten. Parallel will man die zulässigen Geräuschemissionen neuer Motorräder auf 80 Dezibel begrenzen. Das entspricht der Lautstärke eines vorbeifahrenden Lkws. Tuningmaßnahmen, die das Motorrad erheblich lauter werden lassen, sollen in Zukunft härter bestraft werden. Die Polizei solle darüber hinaus befugt werden, Motorräder bei gravierenden Lärmüberschreitungen sofort sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.