Was Frauen wirklich im Bett wollen

Frauen haben sexuelle Wünsche, wie Sie auch – aber viele bleiben ewig unausgesprochen. Erfahren Sie, was Frauen wirklich im Bett gefällt, wie Sie ihre Fantasien erfüllen und ein guter Liebhaber werden

Wer behauptet, er wolle nicht gut sein im Bett, lügt! Und wer beurteilt, ob man gut im Bett ist? Richtig, die Frau, mit der man intim ist. Heißt also: Mann muss die Qualitätskriterien von gutem Sex einer Frau erfüllen, um ein guter Liebhaber zu sein. Weil jede Frau anders tickt, ist das gar nicht so leicht, wenn man nicht sein Leben lang mit derselben Frau die Laken durchwühlt. Doch keine Sorge: Es gibt Dinge, die bei jeder Frau gut ankommen und die universell gelten. Lesen Sie hier, was Frauen im Bett wirklich wollen, wie Sie ihre Wünsche erfüllen und dabei selbst noch mehr auf Ihre Kosten kommen.

Haben Frauen spezielle Wünsche?

Wer glaubt, er müsse zur Befriedigung der Wünsche einer Frau tief in die Trickkiste greifen, irrt. Der Großteil aller Frauen verlangt vom Partner nicht, dass er ein abwechslungsreiches Repertoire an Stellungen draufhat oder einen Karton voller Sexspielzeug unterm Bett hervorzieht. Das Gegenteil ist meist der Fall: Weniger ist bei vielen Damen mehr. Das Durchturnen des Kamasutras kommt eher nicht gut an. Das heißt aber nicht, das alle Frauen auf Blümchensex stehen. Es kommt Frauen auf die Qualität des Sex an. Heißt: Wie sehr sind Sie dabei, wie intensiv setzen Sie sich mit ihren Bedürfnissen auseinander, wieviel Zeit lassen Sie sich?

Leiser Kuschelrock, ein Schaumbad mit Rosenblättern und dazu ein Gläschen Sekt? Nicht jede Frau hat etwas für ein kitschiges Spielfeld übrig. Wichtig ist bei so einem Arrangement, dass es dem Anlass angemessen ist. Sie feiern Jubiläum, die Liebste hat Geburtstag oder sie wurde befördert? Dann dürfen Sie ruhig mal ein bisschen dicker auftragen. Im Alltag jedoch ist der Aufwand etwas übertrieben und kann schnell peinlich rüberkommen. Schließlich gibt es auch genug Frauen, die auf Quickies und schmutzige Spielchen stehen – denen würden Sie mit der Blumennummer nur die Lust versauen.

Fifty Shades of Grey?

Bitte vergessen Sie den Gedanken ganz schnell wieder. So pauschal lässt sich das nämlich nicht beantworten. Es gibt Frauen, die lieben die härtere Gangart – und das nicht erst seit dem Erfolg von „Fifty Shades of Grey“. Durch das Buch und den Film haben diese Frauen bestenfalls entdeckt, dass auch andere Frauen diese Vorliebe haben und offen darüber sprechen. Aber es gibt eben auch Damen, die können mit Peitsche und Handschellen im Bett nichts anfangen. Ihnen bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Vorlieben Ihrer Partnerin selbst herauszufinden. 

Langes Vorspiel?

Sagen wir es mal so: Sie wünschen sich es nicht nur, sie brauchen es. Denn wenn Frau nicht in Stimmung ist, hat sie nicht nur wenig Spaß am Sex, sie hat im schlimmsten Fall auch Schmerzen. Doch Vorspiel ist nicht gleich Vorspiel. Sie müssen nicht vor jedem Sex ihre Fingerfertigkeit beweisen oder das ABC hoch und runter lecken. Ein gelungenes Vorspiel kann auch anders aussehen.

Wichtig ist, dass sie ihre Lust befeuern. Sie können sich auch gegenseitig erotische Fantasien erzählen oder gemeinsam einen Porno schauen. Im Idealfall liebkosen Sie sie dabei allerdings schon und zeigen ihr Ihre Begierde – das macht sie doppelt scharf. 

Viele Frauen sind es nicht anders gewohnt, als dass der Mann den ersten Schritt tut. Natürlich genießt sie es, wenn sie Ihre Begierde spürt und Sie um sie werben. Zu aufdringlich sollten Sie dabei allerdings nicht vorgehen. Viele Frauen finden es aber auch spannend, wenn Sie die Zügel in die Hand nehmen. Dazu sollten Sie ihre Lust auf subtile Art und Weise ködern. Steigen Sie nackt vor ihr aus der Dusche, flüstern Sie ihr ins Ohr, dass sie heute sehr gut aussieht oder werfen Sie ihr Blicke zu. Darüber hinaus machen Sie aber keine Verführungsversuche. Sie werden sehen: Die Liebste kommt bald ganz von alleine und will Sie verführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.